Freitag, 24. April 2015

DIY: Papierboot-Mobile



Schiff ahoi!
Beim Spazieren gehen an der Donau bin ich auf einen Ast gestoßen, der geradezu prädestiniert für mein WC-DIY-Projekt war. Obwohl das Holzstück nicht überdimensional groß und schwer ist, war es nicht einfach es nach Hause zu bringen. Ich und mein Sprössling mussten den Ast gegen einen Hund verteidigen, der diesen zum Spielen haben wollte. Zum Glück behielten wir die Oberhand und nun baumeln in meinem Gäste-WC Papierboote an jenem Ast.



Ihr wollt euch auch ein Papierboot-Mobile basteln? Das ist gar nicht schwer. Alles was ihr dazu benötigt sind ein Ast, verschiedene Papiere (Din A5), evtl. Stempel und Stempelkissen, Faden, Nadel und Bastelkleber.
Ihr könnt bereits bedrucktes Papier kaufen oder einfach, wie in meinem Fall, Papiere nach Lust und Laune selbst bestempeln. Schön anzusehen sind auch Schiffchen aus Zeitungspapier oder Seiten aus alten Notenbüchern. Aus dem Papier werden nun Boote gefaltet. Eine Anleitung findet ihr hier.
Fäden in gewünschter Länge abwickeln und auf eine ebene Fläche legen. Anhand einer Nadel die Papierboote auffädeln und im gewünschten Abstand platzieren. Mit einem Tropfen Bastelkleber (bitte achtet darauf, dass dieser transparent trocknet) werden die Boote nun auf dem Faden fixiert. Ich habe den Kleber an der oberen Spitze des Bootes, wo ich mit der Nadel eingestochen habe, aufgetragen. Nun müssen die Fäden mit dem Schiffchen ein paar Stunden ruhen, bis der Kleber vollständig getrocknet ist. Anschließend knotet ihr nur noch die Fäden und eine Aufhängung am Ast fest und sucht euch einen schönen Platz für euer Papierboot-Mobile..

Ihr wollt mir Feedback geben, habt Anregungen und Tipps? Dann hinterlasst mir doch einfach einen Kommentar :)

Eure Laula




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen